Stimmen

Auszüge aus unseren vielfältigen Referenzschreiben:
"... Wir bescheinigen Ihnen eine hervorragende Arbeit hinsichtlich Planung, Beratung und der Durchführung der Fachbauleitung. ... Die zur Errichtung des Kurmittlehauses notwendigen Planungsarbeiten.. wurden von Ihrem Büro unter Beachtung der VDE 0107 und der Krankenhausbaurichtlinie komplett erbracht...." (Kurgesellschaft Schlema mbH, Richard Friedrich Boulevard 7, 08301Schlema)
"... Wir können dem Ingenierbüro Georgi eine hervorragende Arbeit bei der Beratung, Planung und Bauleitung bescheinigen. Es wurde eine funktional einwandreie und kostengünstige elektrische Gesamtanlage hergestellt. Besonders hervorzuheben ist die gute Kooperation und hohe Flexibiltät in der Zusammenarbeit mit der Gesamtbauplanung, anderen Fachplanern und uns als Bauherr..." (Christoph Lescher, Fachklinik Klosterwald, Bahnhofstrasse 33, 07639 Klosterlausnitz)
"... Die Zusammenarbeit mit dem Ingenieurbüro Georgi, namentlich Herrn K. Georgi, war sehr konstruktiv und erfolgreich. Besonders schatzten wir seine ausgezeichnete Fachkenntnis und sein überdürchschnittliches Engagement..." (R. Kuklok, Hoppe AG, Stadtallendorf)

Klinikprojekte

Es folgt hier eine auszugsweise Liste aller unserer Projekte der letzten Jahre. Es werden nur Projekte aufgeführt, die die 100 Tausend Euro Projektsumme überschritten haben.

abgewickelte Projekte

Projektübersicht > Kliniken >
Fachklinik Klosterwald

Fachklinik Klosterwald, Bad Klosterlausnitz

BAUHERR:
Fachklinik Klosterwald GmbH
ARCHITEKT:
Architekturbüro Jentzsch und Partner GbR, Kassel

BILDER:
Fachklinik Klosterwald Fachplanung ElektroplanungFachklinik Klosterwald Fachplanung Elektroplanung
Fachklinik Klosterwald


GEBÄUDEDATEN:
BGF: 10.400 m2,
Gebäudekomplex aus 4 Bauteilen, mit 100 Therapieplätzen, Therapieräumen, Sporthalle, Schwimmbad und Sauna

LEISTUNGSDATEN:
Die Fachklinik Klosterwald ist eine Rehabilitationsklinik mit 100 Betten für alkohol- und medikamentenabhängige Frauen und Männer. Von 1994 bis 1996 wurde ein Neubau mit Bettenhaus, Therapieräumen, Schwimmbad und Gymnastikhalle errichtet. Von 1996 bis 1997 erfolgte dann die Baumaßnahme "Umbau des Altbaugebäudes". Der Gesamtkostenumfang für beide Bauvorhaben war 12,5 T Euro. Die Planungsarbeiten "Elektroinstallation" besorgte das Ingenieurbüro Georgi aus Crottendorf. Die Arbeiten umfaßten allgemeine Beleuchtung, Notbeleuchtung und Notstromversorgung, Brandmeldeanlage, Schwesternrufanlage, Personenrufanlage, Telefonanlage und EDV-Netz, Schnittstellen zur Gebäudetechnik. Auch nach jetzt 9 Jahren erfüllt die Anlage noch in allen Teilen Ihren Zweck, ohne dass besonderer Instandhaltungsaufwand angefallen ist.

REALISIERUNG:
02/1995 - 07/1996

PLANUNGSUMFANG:
1.220 T-Euro brutto / Elektrotechnik